kurkuma

Wie du mit Kurkumin auf einfache Weise deine Gesundheit stärken kannst

Der Gelbwurz (Kurkumin)

Der Gelbwurz ist ein Gewürz, das aus dem Erdspross (Rhizom) der Pflanze namens Curcuma longa gewonnen wird. Sie gehört zur Familie der Ingwergewächse.

Die gelbe Farbe erhält die Wurzel von fettlöslichen, sogenannten polyphenolen Pigmenten, auch Kurkuminoide genannt. [1]

Kurkumin ist das Haupt-Kurkuminoid des Gelbwurz bzw. der Gelbwurzel, Safranwurzel, Gilbwurzel oder des Gelben Ingwers, wie die Pflanze auch noch bezeichnet wird. [2]

Neben der Verwendung als Gewürz und als Pigmentfarbe (gelb) wird Kurkumin besonders in Indien seit Jahrhunderten in der Medizin eingesetzt.

Da die Gelbwurzel auch besondere, entzündungshemmende sowie krebslindernde Eigenschaften zugeschrieben werden, wird sie inzwischen auch von der westlichen „Schulmedizin“ intensiv untersucht und als effektiv angesehen (trotz der beherrschenden und kontrollierenden Pharmaindustrie/Lobby).

Positive Wirkungsweisen des Kurkumin

Kurkumin besitzt eine Vielzahl positiver Eigenschaften und Wirkungsmechanismen. Dazu gehören z.B.  folgende:

  • Antioxidantien
  • Entzündungshemmer
  • Glutathion Synthese
  • mögliche Krebsprävention & Therapie
  • mukoviszidose Behandlung
  • Alzheimer Behandlung

Antioxidantien

Es konnte nachgewiesen werden, dass oral verabreichtes Kurkumin (3,6 g/Tag für 7 Tage in Folge) oxidative Schäden an der DNA (DNS) verhindern kann. [3]  Darüber hinaus wirkt Kurkumin wohl auch indirekt als Antioxidant, indem es entzündungsfördernde Enzyme hemmt und die Herstellung von Glutathion fördert. [4]

Entzündungshemmer

In zahlreichen Studien konnte ferner nachgewiesen werden, das Kurkumin eine starke entzündungshemmende Eigenschaft besitzt. (Einige dieser Untersuchungen findest du z.B. hier, hier, hier , hier und auch hier)

Im BSPT-Studio nutzen wir liposomal Kurkumin und bei Kunden, die unter Erschütterungen und oder auch Weichgewebsverletzungen leiden. Es beschleunigt die Regenerationsphase und den Wundheilungsprozess.

Wir verwenden es ferner auch zur Reduktion hoher chronischer Entzündungen, ggf. in Kombination mit  hochwertigem Fischöl, liposomal Vit. C und vor allem ionisiertem Wasser.

Glutathion Synthese

Glutathion is ein starkes, sogenanntes intrazelluläres Antioxidant, das eine wichtige Rolle bei deiner Stresstoleranz spielen kann. [5]

Je nach Literatur wird Glutathion beschrieben als: (…) Tripeptid, das aus den drei Aminosäuren Glutaminsäure, Glycin und Cystein gebildet wird. Es ist in fast allen Zellen in hoher Konzentration enthalten und gehört zu den wichtigsten Antioxidantien in unserem Körper. [6]

Studien haben gezeigt, dass Kurkumin die Glutahtion Spiegel erhöhen kann und zur Stressreduktion beiträgt. [7]

Mögliche positive Wirkungsweisen bei Krebs

Durch Gelbwurzel kann die Möglichkeit bestehen, das Krebszellenwachstum zu bremsen, das durch Chemikalien verursacht wird. Dies wurde bereits in (Tier)Studien bei Oral-, Magen-, Leber- und Darmkrebs nachgewiesen.

Entsprechende Studien hierzu kannst du z.B. hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier finden.

Mukoviszidose Behandlung

Mukoviszidose ist – je nach Literatur – eine autosomalrezessiv vererbte Stoffwechsel- bzw. Multisystemerkrankung, die Sekrete der Bronchien, die Bauchspeicheldrüse, die Leber und Galle, die inneren Geschlechtsorgane und den Darm etc. betreffen kann. [8]

In (Tier)Studien wurden bereits vielversprechende Untersuchungsergebnisse erzielt, die auf eine Übertragbarkeit auf den Menschen hindeuten könnten. Hierzu werden derzeit bereits Untersuchungen angestellt. [9]

Alzheimer Behandlung

Bei der Behandlung von Menschen, die unter Alzheimer leiden, hat sich die Gabe von Kurkumin ebenfalls als vorteilhaft herausgestellt, indem es Entzündungen und oxidativen Stress reduziert. Beides sind Erscheinungsbilder, die mit der Alzheimer Erkrankung einhergehen. [10]

Kurkumin besitzt nämlich (in optimaler Darreichungsform) die Eigenschaft, die sogenannte Blut-Hirn-Schranke passieren zu können, und ist so überhaupt erst in der Lage, seine Wirksamkeit in unserem Körper zu entfalten. [11]

 Ein Problem – Die Bioverfügbarkeit

So positiv die Eigenschaften des Kurkumin auch sein mögen, so solltest du dir – wie z.B. bei Vitamin C – auch hier immer die Frage stellen, welche Menge eines konsumierten Wirkstoffs dein Körper aufnehmen kann.

Oral aufgenommenes Kurkumin besitzt nämlich eine relativ schlechte Bioverfügbarkeit. [12] [13] [14]

Das bedeutet, dass vom Großteil des von dir aufgenommenen Kurkumins nur noch Stoffwechselprodukte in deinem Blutkreislauf (und dann letzten Endes in den unterschiedlichen Zellen) überhaupt ankommen. [15]

So wird Kurkumin im Darm und der Leber in sogenannte curcumin glucuronides und sulfates konvertiert  (umgewandelt). [16]

Diese Stoffwechselprodukte sind dann jedoch weniger effektiv als der Ausgangstoff Kurkumin. [17]

Bessere Aufnahme durch liposomal Kurkumin

Um das eingangs beschriebene Problem der schlechten Bioverfügbarkeit zu umgehen, solltest du Kurkumin am besten in liposomaler Form zu dir nehmen. [18]

Unter einem Liposom kannst du dir ein winzig kleines „Gefäß“ oder besser „Bläschen“ (in Nanometergröße) vorstellen, das Wirkstoffe in deinen Körper transportiert. Dies geschieht hauptsächlich im medizinischen, kosmetischen oder im Nahrungsergänzungsmittelbereich.

Mehr über Liposome und wie du dadurch eine bessere Aufnahme von Wirkstoffen erreichest, erfährst du in meinem Artikel: Warum du liposomales Vitamin C benötigst – Teil I.

Liposomal Kurkumin erhältst du einfach über amazon, z.B. von Lipolife.

Fazit

Die Vorteile und Wirkmechanismen des Gelbwurz bzw. Kurkumin sind seit Jahrhunderten (wenn nicht länger) belegt und werden inszwischen teilweise von der westlichen Schulmedizin zunehmend bestätigt (wobei m. E. auch in diesem Fall die Pharmaindustrie mehr oder weniger ihre Finger darauf hält, um die zahlreichen positiven Wirkungen zu verheimlichen).

Somit kann grundsätzlich wohl davon ausgegangen werden, dass es beim Kurkuminkonsum vermutlich nicht mit ernsthaften Nebenwirkungen zu rechnen ist.[19] Über den Gebrauch muss sich jedoch erneut jeder selbst eine Meinung bilden.

Ich habe Kurkumin beispielsweise auch zur Zahnreinigung und -aufhellung getestet. Hierzu wird eine Paste aus frischem (Bio) Kurkuma zerstoßen und mit schwarzem Pfeffer gemischt.

Anschließend wird diese Paste auf die Zähne aufgetragen (Einwirkzeit 5-10 Minuten). Dabei sollte man Einweghandschuhe tragen, da der Kurkumin-Farbstoff extrem abfärbt.

Danach die Paste mit einer extra Zahnbürste auf den Zähnen verteilen, dann ausspülen und abschließend mit einer fluoridfreien Zahnpasta die Zähne noch einmal putzen.

 Wie sind deine Erfahrungen mit Kurkumin?

Hinterlasse einen Kommentar.

Literatur zum Thema

[1] Vgl. Linus Pauling Institut – Micronutrient Information Center, Quelle: http://lpi.oregonstate.edu/mic/dietary-factors/phytochemicals/curcumin#references, Zugriff v. 6.1.16.

[2] Vgl. Sharma RA, Gescher AJ, Steward WP. Curcumin: The story so far. Eur J Cancer. 2005;41(13):1955-1968.  (PubMed)

[3] Vgl. Garcea G, Jones DJ, Singh R, et al. Detection of curcumin and its metabolites in hepatic tissue and portal blood of patients following oral administration. Br J Cancer. 2004;90(5):1011-1015.  (PubMed)

[4] Vgl. Linus Pauling Institute – Micronutrient Information Center, Quelle: http://lpi.oregonstate.edu/mic/dietary-factors/phytochemicals/curcumin#reference11, Zugriff, v. 6.1.16.

[5] Vgl. Dickinson DA, Levonen AL, Moellering DR, et al. Human glutamate cysteine ligase gene regulation through the electrophile response element. Free Radic Biol Med. 2004;37(8):1152-1159.  (PubMed)

[6] Vgl. Glutathion, Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Glutathion, Zugriff v. 6.1.16.

[7] Vgl.  Dickinson DA, Iles KE, Zhang H, Blank V, Forman HJ. Curcumin alters EpRE and AP-1 binding complexes and elevates glutamate-cysteine ligase gene expression. Faseb J. 2003;17(3):473-475.  (PubMed)

[8] Vgl. M. P. Boyle, K. De Boeck: A new era in the treatment of cystic fibrosis: correction of the underlying CFTR defect. In: The Lancet. Respiratory medicine. Band 1, Nummer 2, April 2013, S. 158–163, doi:10.1016/S2213-2600(12)70057-7, PMID 24429096

[9] Vgl. Cystic Fibrosis Foundation. Drug Development Pipeline. [Web page]. Available at: http://www.cff.org/research/DrugDevelopmentPipeline/. Accessed 1/13/09.

[10] Vgl.  Cole GM, Morihara T, Lim GP, Yang F, Begum A, Frautschy SA. NSAID and Antioxidant Prevention of Alzheimer’s Disease: Lessons from In Vitro and Animal Models. Ann N Y Acad Sci. 2004;1035:68-84.  (PubMed)

[11] Vgl. Yang F, Lim GP, Begum AN, et al. Curcumin inhibits formation of amyloid beta oligomers and fibrils, binds plaques, and reduces amyloid in vivo. J Biol Chem. 2005;280(7):5892-5901.  (PubMed)

[12] Vgl. Sharma RA, Gescher AJ, Steward WP. Curcumin: The story so far. Eur J Cancer. 2005;41(13):1955-1968.  (PubMed)

[13] Vgl. Anand P, Kunnumakkara AB, Newman RA, Aggarwal BB. Bioavailability of curcumin: problems and promises. Mol Pharm. 2007;4(6):807-818.  (PubMed)

[14] Vgl. Maheshwari RK, Singh AK, Gaddipati J, Srimal RC. Multiple biological activities of curcumin: a short review. Life Sci. 2006;78(18):2081-2087.  (PubMed)

[15] Vgl. Baum L, Lam CW, Cheung SK, et al. Six-month randomized, placebo-controlled, double-blind, pilot clinical trial of curcumin in patients with Alzheimer disease. J Clin Psychopharmacol. 2008;28(1):110-113.  (PubMed)

[16] Vgl. Ireson CR, Jones DJ, Orr S, et al. Metabolism of the cancer chemopreventive agent curcumin in human and rat intestine. Cancer Epidemiol Biomarkers Prev. 2002;11(1):105-111.  (PubMed)

[17] Vgl. Lao CD, Ruffin MTt, Normolle D, et al. Dose escalation of a curcuminoid formulation. BMC Complement Altern Med. 2006;6:10.  (PubMed)

[18] Vgl. Dhillon N, Aggarwal BB, Newman RA, et al. Phase II trial of curcumin in patients with advanced pancreatic cancer. Clin Cancer Res. 2008;14(14):4491-4499.  (PubMed)

[19]Vgl. US Food and Drug Administration. Food Additive Status List. 2005. http://www.cfsan.fda.gov/~dms/opa-appa.html. Accessed 1/13/09.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Mehr zum Thema Bioverfügbarkeit erfährst du in dem Artikel: Warum du liposomales Vit. C benötigst – Teil I  und: Wie du mit Kurkumin auf einfache Weise deine Gesundheit stärken kannst […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.