DSC00021

7 wertvolle Tipps, um ein großartiger Personal Trainer zu werden

Du möchtest gerne als Personal Trainer arbeiten?

Dann halte Dich an diese 7 einfachen aber wichtigen Tipps, um nicht nur ein guter, sondern ein großartiger Personal Trainer zu werden:

#1 Liebe das, was Du tust

Du musst die Arbeit als Personal Trainer wirklich wollen und mit wirklich meine ich wirklich wirklich wollen! Nicht nur irgendwie.

Um ein großartiger Personal Trainer zu werden, muss das Problemlösen und die Arbeit mit Menschen Deine Leidenschaft sein.

Das ist die essentielle Basis eines jeden guten Personal Trainers.

Fehlt Dir dir die Begeisterung für diese Tätigkeit, dann solltest Du Dir etwas anderes Suchen!

Personal Training ist in meinen Augen eine der höchsten Dienstleistungen die erbracht werden können. Denn ein hervorragender Personal Trainer hilft Klienten dabei sich selbst zu helfen. Er mach sie nicht abhängig von sich, sondern gibt Hilfe zur Selbsthilfe.

Als hervorragender Personal Trainer schaffst Du ein neues Bewusstsein in den Köpfen Deiner Kunden, um bei diesen intrinsische Motivation zu erzeugen.

Du hilfst Ihnen nicht nur als externen Faktor sich optimal zielorientiert zu ernähren oder zu bewegen sondern gibst Ihnen Hilfestellung dabei, neue positive, konstruktive Denkmuster zu entwickeln.

Das unterscheidet einen guten von einem hervorragenden Personal Trainer. Du trainierst nicht nur den Körper Deiner Kunden, sondern auch Ihren Geist, um einen ganzheitlichen Ansatz zu liefern.

Dabei brauchst Du keine Angst haben, dass Dir die kunden weglaufen, wenn Du Ihnen Wissen vermittelst. Im Gegenteil!

Deine Kunden werden es Dir danken, Deine Vertrauenswürdigkeit wird zunehmen und Du bist auf dem Weg ein hervorragender Personal Trainer zu werden!

Aus diesen und vielen anderen Gründen solltest Du Deine Tätigkeit als Personal Trainer wirklich lieben und nicht nur mögen!

#2 Trainiere Deinen Körper und Deinen Geist

Dein Körper ist Deine Visitenkarte. Doch Körper und Geist müssen eine Einheit bilden!

„Wissen ist Macht! Doch in Wirklichkeit sollte es heißen, nur  angewandtes Wissen ist Macht!“

Niemand wird mit Dir arbeiten wollen, wenn Du Wasser predigst, aber Wein trinkst! Du hast eine Vorbildfunktion, auch außerhalb des Fitnessstudios!

Verkörpere also auch Fitness in Deinem Alltag, in allen Bereichen. Sei es Ernährung, Training oder Dein gesamter Lebensstil!

Trainiere Deinen Körper aber auch Deinen Geist. Denn ein starker Geist wohnt in einem starken Körper und Training beginnt immer zuerst im Kopf!

Trainiere Dein inneres Selbst, denn es kreiert Deine äußere Umwelt und die Umstände unter denen Du lebst.

Arbeite also jeden Tag an Dir selber und setzte Dir das Ziel, in allen Lebensbereichen jeden Tag mindestens 1% besser zu werden.

Dabei stehst Du niemals in Konkurenz zu anderen! Es wird immer jemanden geben, der schneller, schlauer, größer, stärker, reicher oder Dir in sonst einem Bereich überlegen ist. Konkurrenzdenken wird Dich aber nicht zum Erfolg führen!

Du stehst nur zu Dir selbst in Konkurrenz. Du musst nicht der Beste sein. Aber Du kannst der Beste werden, der DU sein kannst!

Du musst nur besser sein, als Dein vergangenes ich, um Dich weiterzuentwickeln.

#3 Investiere stets in Deine Bildung

Eine Pflanze die nicht wächst, stirbt! Eigne Dir also kontinuierlich neues Wissen an. Denn wenn Du immer das Gleiche machst, wirst Du auch immer die selben Resultate erzielen.

Das wird irgendwann zum Problem werden, denn wer aufhört besser sein zu wollen, wird früher oder später auch aufhören gut zu sein und andere werden mit Ihrem Wissen  und den Kunden an Dir vorbeiziehen!

Besuche im Jahr also mindestens ein Seminar bei einem renommierten Coach, um fundiertes Wissen aufzubauen.

(Stelle Dir vorher die Frage, woher dieser Personal Trainer sein Wissen hat.  Ist es bloße Theorie, die auf dem Papier gut aussieht oder auch wirklich in der Praxis erprobt?)

Kaufe Dir Fachliteratur, und belege Kurse, Workshops etc.

Ließ englischsprachige Fachliteratur, um aufdem aktuellsten Stand zu sein. Fast alle neuen Erkenntnisse werden zuerst in englischsprachigen Journals veröffentlicht!

Die Welt dreht sich weiter, aber Du brauchst das Rat nicht neu erfinden! Eine Kniebeuge war vor 100 Jahren eine Kniebeuge und wird es auch in 100 Jahren noch sein.

5 großartige Lektionen die Du von Kniebeugen über Das Leben lernen kannst, erfährst Du hier:

Aber gerade in Sachen Physiologie, Biochemie usw. werden quasi täglich neue Erkenntnisse gewonnen und alte „Binsenweisheiten“ wiederlegt.

Wenn Du also auf dem Wissensstand von 1987 stehen geblieben bist, dann warst Du damals vielleicht Top, aber heute bist Du damit ein Flop!

Erhalte altes Wissen, welches sich bewährt hat und kombiniere es mit neuem. Die Mischung macht’s!

Achte bitte darauf woher Du Dein „Wissen“ erhältst und von wem es kommt. Vergiss gefährliches Halbwissen und unqualifizierte Beiträge, wie es sie zu Genüge in diversen Foren oder YouTube Videos gibt. (Was nicht heißen soll, dass diese per se alle schlecht sind!)

Beherzige also Tipp #3, um auch heute noch ein Personal Trainer zu sein, der immer Up to Date ist.

#4 Sei effektiv und effizient

Erfahrung schlägt Wissen? Nicht zwangsläufig!

Das hängt davon ab, was Du unter Erfahrung verstehst.

Wenn Du seit 30 Jahren trainieren gehst, aber immer gleich aussiehst und die gleichen Ergebnisse produzierst, bist Du effektiv aber weit davon entfernt effizient zu sein!

Effektivität bedeutet, die richtigen Dinge zu tun.

Effizienz hingegen bedeutet, die Dinge richtig zu tun!

Zwei Beispiele, um den Unterschied zu verdeutlichen:

Beispiel 1:

Effektiv ist es, ins Fitnessstudio zu gehen, weil Du Dir das Ziel gesetzt hast abzunehmen.

Du wählst also das richtige Mittel, zum Zweck. Würdest Du in eine Kfz-Werkstatt gehen, währe es nicht das richtige Mittel zum Zweck, weil Du dort nicht abnehmen, sondern nur Dein Auto repariere lassen kannst.

Beispiel 2:

Effizient hingegen ist es, wenn Du auch weißt was Du im Fitnessstudio tust und auch Wie Du es tust!

Das bedeuten, dass Du weißt welche Übungen Du für das Erreichen Deines individuellen Zieles benötigst. Wie Du diese Übungen korrekt ausführst, in welchem Tempo und über welche Anzahl an Trainingseinheiten etc.

Warum Du auch Du als Personal Trainer  mit einem anderen professionellen Personal Trainer zusammenarbeiten solltest, erfährst Du in diesem Artikel:

#5 Sei ehrlich und vertrauenswürdig

Wenn Du Kunden für Dich gewinnen und auch behalten möchtest, dann versprich nur etwas, dass Du auch halten kannst. Andernfalls wirst Du schnell unglaubwürdig!

Wenn Du stets ehrlich und aufrichtig bist, wirst Du schnell und einfach das Vertrauen Deiner Klienten gewinnen und eine gute Basis für eine Zusammenarbeit aufbauen können.

Denn nur wenn Menschen Dir Vertrauen, werden Sie auch bereit sein Dich dauerhaft als Personal Trainer zu engagieren.

Du wirst vertrauenswürdig, wenn Du berechenbar bist. Wenn Kunden voraussagen können, dass das, was Du sagst auch eintreten wird.

Als hervorragender Personal Trainer bist Du immer pünktlich. Du hältst Deine vereinbarten Termine ein.

Du hast stets ein gepflegtes Äußeres und von Kopf bis Fuß eine ordentliche Erscheinung!

Du bereitest Dich gewissenhaft auf Deine Termine vor, um zu zeigen, dass Du Ahnung hast von dem was Du tust.

Als hervorragender Personal Trainer hast Du Deine eigene authentische Persönlichkeit, bist aber stets höflich und professionell in Deinem Auftreten!

#6 Achte auf Dein Vokabular

Die Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert Pseudokompetenz. Wenn Du mit Kunden sprichst, dann Nutze so wenig wie möglich Fremdwörter.

Das gilt insbesondere dann, wenn Dein Kunde keinen medizinischen Background hat. Ist er Arzt, darfst Du natürlich gerne Fachausdrücke verwenden.

Ansonsten gilt K.I.S.S. – Keep it short and simple. Halte alles so einfach wie möglich. Denn Komplexität ist der Feind der Ausführung!

Du solltest Fachtermini also verstehen, diese aber nicht zwangsläufig im Gespräch mit Kunden verwenden, nur um kompetent zu wirken.

Wenn Du etwas erklärst, dann formuliere es stets positiv und vermeide das Wort „nicht“.

Beispiel:

Schlecht: „Du darfst Deinen Rücken nicht beugen“

Gut: „Halte Deinen Rücken gerade“

Der Kunde wird sich sonst merken, was er nicht tun soll, anstatt auf das zu achten was er tatsächlich tun soll!

Verwende also lieber eine allgemein verständliche Sprache und lasse Erfolge Deiner Kunden für Deine Fähigkeiten als hervorragender Personal Trainer sprechen.

#7 Sei wertvoll

Gute Leistungen kosten Geld? Falsch! Gesundheit hat keinen Preis. Gute und insbesondere hervorragende Leistungen haben einen (Mehr)wert! Preise sind immer relativ!

Ist es einem Kunden Wert, beispielsweise nach einer Knie-OP in kürzester Zeit wieder Fit zu sein, dann wird er sich gerne einen Personal Trainer „leisten“.

Trainierst Du einen Kunden und er wird keine oder nur unzureichende Fortschritte machen, wird Dein Honorar ihm „teuer“ vorkommen. Auch im Bereich des Personal Trainings müssen also Preis und Leistung in einem optimalen Verhältnis stehen.

Nur so kreierst Du deinen Wert!

Als hervorragender Personal Trainer besitzt Du somit also einen Wert, keinen Preis! Aber Du bist immer nur so gut, wie deine Ergebnisse.

Produzierst Du bessere Ergebnisse als andere Personal Trainer? Dann besitzt Du auch einen höheren Wert für Kunden.

Ist dies der Fall, möchte ich Dir gratulieren, denn dann bist Du prädestiniert dafür nicht nur ein guter, sondern ein herausragender Personal Trainer zu werden!

Wer nichts weiß, wirbt über den Preis! Verkaufe Dich also nicht für einen Preis, sondern definierte Dich über den (Mehr)Wert den Du hast! Dieser wird in gleichem Maße steigen, indem Du in Dich selber investierst. Beherzige dazu bitte Tipp #3.

Biete Kunden aber unbedingt immer eine transparente Tarifstruktur ohne versteckte Zusatzkosten!

Noch ein wertvoller extra Tipp zum Schluss:

Setzte es Dir zur Aufgabe, die Erwartungen Deiner Kunden nicht nur zu erfüllen sonder zu übererfüllen!

Begeistere Deine Kunden. Das wird Dir im Durschnitt 3 neue Kunden bringen. Sind Deine Kunden hingegen frustriert, kostet Dich das im Schnitt 10 Kunden!

Bleibe aber stets authentisch und Dir selber treu. Der Kunde ist nicht immer König und Du musst auch nicht mit jedem zusammenarbeiten.

Möchtest Du mehr über die tägliche Arbeit eines Personal Trainers erfahren? Oder Dich selber coachen lassen?

Dann schreibe jetzt eine Mail an info@bernd-stoesslein.de

Adipositas als Gesundheitsrisiko für Schulanfänger

Am Donnerstag, dem 31.10.2014 wurde ich unerwartet von Radio Plassenburg um ein kurze Expertenmeinung,  zum Thema Adipositas bei Schulanfängern gebeten. Das Interview wurde telefonisch aufgezeichnet, deswegen ist der Ton leider nicht optimal!

Viel Spaß beim zuhören.

Vielen Dank an Radio Plassenburg!  —> http://www.radio-plassenburg.de/

 

 

Besuch auf der Baustelle 20.10.2014

[video_player type=“youtube“ youtube_hide_controls=“Y“ youtube_auto_play=“Y“ youtube_remove_logo=“Y“ youtube_force_hd=“hd720″ width=“560″ height=“315″ align=“center“ margin_top=“0″ margin_bottom=“20″]aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vd2F0Y2g/dj1lRkdZX0RMeldSSQ==[/video_player]